Feuerwehr Neuhof | Startseite

DSC02836
Dienst: am Freitag, 20.09.2019 ab 19:30 Uhr...

Termine September & Oktober 2019:

Zum Dienstplan:

Zum Kalender:

September

 

 

 

Fr.

06.09.

19:30

Dienst

Fr.

20.09.

19:30

Dienst

Sa.

21.09.

14:00

Heini-Henneck-Wettkämpfe Uehrde

Sa.

21.09.

k. A.

Vorbereitung Pokalwettkämpfe

So.

22.09.

08:00

Kreiswettkämpfe bei uns (DGH)

 

 

 

 

Oktober

 

 

 

Fr.

11.10.

19:30

Dienst

Sa.

12.10.

10:00

Hydrantenüberprüfung

Fr.

18.10.

19:30

Schießen der Vereine (Training)

Sa.

19.10.

k. A.

Schießen der Vereine

Fr.

25.10.

19:30

Dienst

 

line

Letze Einsätze:

Einsatzübersicht:

Flyer FF Neuhof Front 2016

Pos.

Art

Datum

Uhrzeit

Beschreibung

Ort / Adresse

1

Feuer

24.01.2019

10:35

Carport- und Zimmerbrand

Bad Sachsa, Steinstraße

2

TH

06.03.2019

16:39

Rettung Person aus Traktor

Tettenborn, Neuhofer Str.

3

TH

22.06.2019

12:21

Menschenrettung

Neuhof, am Kranichteich

4

Feuer

24.06.2019

11:12

Brand Forstmaschine

Steina, Walgebiet Warteberg

5

Sonst.

14.07.2019

13:06

Personensuche

Stadtgebiet Bad Sachsa

6

Feuer

26.07.2019

16:06

Flächenbrand (Fehlalarm)

Ortslage Steina

7

Feuer

28.08.2019

08:45

Strohballenbrand

Neuhof, Friedhof

8

Feuer

01.09.2019

22:07

Strohballenbrand

Neuhof, Ortsausgang Richtung Branderode

9

Feuer

07.09.2019

08:08

Holzstapel Brennt im Waldgebiet

Neuhof, Mehholz

10

Feuer

15.09.2019

03:53

Holzstapel Brennt am Kranichteich

Neuhof, Gipsbrandofen

11

Feuer

15.09.2019

12:01

Holzstapel Brennt am Kranichteich

Neuhof, zw. Unteren u. oberen Kranichteich

line

Aktuelles:

Datum:  15.09.2019 | 12:01 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Holzstapel brennen zwischen den Kranichteichen in Neuhof

Um 12 Uhr am Sonntag wurden die Ortsfeuerwehren Bad Sachsa und Neuhof, zum zweiten Mal an diesem Tag, zu einem Brand zweier Holzstapel zwischen den beiden Kranichteichen alarmiert.

An der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte zwei kleine bereits abgebrannte, aber noch schwellende Holzstapel vor. Die beiden Brandstellen wurden mit Hilfe von Kübelspritzen und einem Löschrucksack abgelöscht und die Vegetation um die Brandstellen mit Schaufeln entfernt. Um die letzten Glutnester zu bekämpfen wurde zusätzlich eine C-Schlauchleitung vom unteren Kranichteich zur Einsatzstelle gelegt, welche von einer Tauchpumpe gespeist wurde.

Nach ca. 1 ½  Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind derzeit nicht bekannt. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. 

Eingesetzt waren die Ortsfeuerwehr  Neuhof mit LF 10/12, MTF mit 15 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa mit LF 20, TLF 16/25 und ELW 1 mit 21 Einsatzkräften und ein Streifenwagen der Polizei Bad Lauterberg. | NK

line

Datum:  15.09.2019 | 03:53 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Holzstapel brennt am Gipsbrandofen in Neuhof

Um kurz vor 4 Uhr am Sonntagmorgen wurde die Ortsfeuerwehr Neuhof zu einem  Brand eines Holzstapel in die Nähe des Kranichteichs zum Gipsbrandofen alarmiert.

Dort brannten etwa 4 Meter aufgestapeltes Holz sowie die Überdachung des Holzstapels. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräfte mittels Einsatz von zwei C-Rohren schnell unter Kontrolle gebracht werden. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Sachsa nachalarmiert.

Der Einsatzstelle konnte nach ca. zwei Stunden an die Polizei übergeben werden. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind derzeit nicht bekannt. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. 

Eingesetzt waren die Ortsfeuerwehr  Neuhof mit LF 10/12, MTF mit 12 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa mit LF 20, TLF 16/25, GW-L und ELW 1 mit ca. 15 Einsatzkräften und ein Streifenwagen der Polizei Bad Lauterberg. | NK

line

Datum:  07.09.2019 | 08:08 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Holzstapel brennt im Waldgebiet Mehholz

Um kurz nach 8 Uhr am Samstagmorgen wurden die Ortsfeuerwehren der Stadt Bad Sachsa zu einem Waldbrand in dem hinter dem Friedhof gelegenen Mehholz, nach Neuhof alarmiert.

Am Parkplatz des Friedhofs wartete ein Einweiser auf die anrückenden Kräfte der Feuerwehr, um sie zum Einsatzort zu führen. Der Brandort lag etwa mittig im Waldgebiet des Mehholz und war nur über einen Waldweg zu erreichen.

Vor Ort brannten etwa 4 Meter aufgestapeltes Buchenholz sowie ein Teil des Waldbodens. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräfte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Da die Zufahrt zur Einsatzstelle schwierig war, wurde eine Wasserversorgung im Pendelverkehr durch die wasserführenden Fahrzeuge eingerichtet, weiterhin wurde ein Faltbehälter als Wasserübergabestelle vorsorglich eingerichtet. Nach Abschluss der Löscharbeiten und dem Rückbau der Schlauchleitungen konnten die ersten Einsatzkräfte gegen 10 Uhr die Einsatzstelle verlassen. Die letzten Kräfte rückten um kurz nach 11 Uhr ein, nachdem die Einsatzstelle der Polizei übergeben wurde. Zum entstandenen Sachschaden kann von der Feuerwehr keine Auskunft gegeben werden.

Eingesetzt waren die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa mit LF 20, TLF 16/25, TLF 8 W, GW-L und ELW 1 mit 22 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Neuhof mit LF 10/12, RW 2 und MTF mit 20 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Tettenborn mit 13 Einsatzkräften und TSF-W, die Ortsfeuerwehr Steina mit 5 Einsatzkräften und einem TSF-W, sowie ein Streifenwagen der Polizei. | DK

line

Datum:  01.09.2019 | 22:07 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof / Harz-Kurier

Einsatz:  Strohballenbrand Beim Friedhof Ortsausgang Richtung Branderode

150 Strohballen sowie ein Ladewagen sind in der Nacht zum 2. September aus noch ungeklärter Ursache bei einem Feuer verbrannt. Gegen 22.07 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Neuhof alarmiert worden, gemeldet wurden etwa zehn brennende Strohballen am Ortsausgang in Richtung Branderode.

Vor Ort stellte sich heraus, dass das Feuer bereits auf mindestens 60 Strohballen übergegriffen war, weshalb die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa nachalarmiert wurde. Die Leitstelle des Landkreises Nordhausen bot den Einsatzkräften zudem Unterstützung durch die Ortswehr Branderode an, die man gern annahm.

Ein ansässiger Landwirt half den Einsatzkräften zudem, indem er mit seinem Traktor die Ballen zum Löschen auseinanderzog. Mit den Tanklöschfahrzeugen wurde ein Pendelverkehr aufgebaut, ansonsten das Wasser aus der Uffe entnommen. Vor Ort war auch die Polizei Bad Lauterberg, die die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat, wie auch ein RTW der DRK-Bereitschaft Bad Lauterberg zur Sicherung der Einsatzkräfte. Als erkennbar war, dass das Feuer nicht zu einfach zu löschen sei, fuhr man die Kräfte wieder herunter, ließ die Ballen kontrolliert abbrennen unter der Aufsicht der Feuerwehr Neuhof, die bis 7 Uhr am Morgen des 2. September die Feuerwehr Neuhof als Brandwache fungierte. Diese wurden im Anschluss von der Ortsfeuerwehr Bad Sachsa abgelöst, um 12 Uhr übernehmen wieder die Neuhofer die Wache „bis das Feuer endgültig aus ist“, erklärt Dennis Klinke von der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof gegenüber unserer Zeitung.

Vor Ort waren in der Nacht die Feuerwehr Neuhof mit drei Fahrzeugen und 20 Personen, die Feuerwehr Bad Sachsa mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften, die Feuerwehr Branderode mit einem Fahrzeug und sechs Personen sowie die Polizei Bad Lauterberg und die DRK-Bereitschaft Bad Lauterberg. Der Schaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Nachtrag: Die Löscharbeiten waren gegen 17:00 Uhr beendet und der Einsatzstelle wurde an dem Eigentümer übergeben.

20190901_222016
20190902_122332
line

Datum:  28.08.2019 | 08:45 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Strohballenbrand beim Friedhof in Neuhof

Am Mittwochmorgen um 8:45 Uhr würde die Freiwillige Feuerwehr Neuhof zu einem Brand von drei Strohballen in die Nähe des Neuhofer Friedhofs alarmiert.

Vor Ort zog der Landwirt die glimmenden Siloballen schon aus dem Gefahren Bereich, 5 weitere Siloballen waren in der nächsten Umgebung gelagert.

Die Einsatzkräfte zogen die qualmenden Siloballen mit Gabeln auseinander und löschen diese mit dem Schnell Angriff des LF 10/12 ab.

Auf dem angrenzenden Getreidefeld, welches noch nicht abgeerntet wurde konnte auch eine von selbst erloschene Brandstelle festgestellt werden, hier war kein Handeln der Feuerwehr von Nöten.

Die Polizei war ebenfalls mit einem Streifenwagen vor Ort.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten nach einer Stunde die Einsatzstelle an den Landwirt übergeben und wieder ins Gerätehaus einrücken. 

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Aussagen des Landwirtes auf ca. 150 Euro.

Im Einsatz befanden sich 11 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof mit 3 Fahrzeugen. | DK

line
[Start] [Veranstaltungen] [Feuerwehr] [Dienstplan] [Jugendfeuerwehr] [Links] [Impressum]