Aktuell

  • Einsatzbericht

    Datum:  24.01.2019 | 10:35 Uhr

    Quelle:  Feuerwehr Neuhof

    Einsatz:  Carportbrand – Steinstraße Bad Sachsa

    Am heutigen Donnerstag gegen 10:35 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren der Stadt Bad Sachsa zu einem Zimmerbrand in die Steinstraße alarmiert.

    Wie sich herausstellte brannte dort an einem Gebäude das angebaute Carport schon in voller Ausdehnung, die Flammen griffen gerade auf die Fassade des Wohngebäudes über, auch ein angrenzendes Nebengebäude wurde in Mitleidenschaft gezogen.

    Die Löscharbeiten gestalteten sich sehr aufwendig, da nur unter Atemschutz gearbeitet werden konnte. Die Dachhaut des Nebengebäudes musste mittels einer Rettungssäge geöffnet werden, um an die Brandherde in der Zwischendecke zu kommen.

    Letztendlich konnte der KRL in Göttingen gegen 13:30 Uhr Feuer aus gemeldet werden.

    Eingesetzt waren die Ortswehren aus Bad Sachsa, Neuhof, Steina und Tettenborn mit insgesamt 40 Einsatzkräften. Der Stadtbrandmeister aus Bad Sachsa, sowie der Brandabschnittsleiter Nord waren bei diesem Einsatz vor Ort.

    Zur Eigensicherung und aufgrund einer hohen Zahl von Atemschutzgeräteträgern waren zusätzlich 14 Einsatzkräfte des DRK vor Ort. Weiterhin war das Ordnungsamt der Stadt Bad Sachsa mit zwei Mitarbeitern vor Ort, sowie der Streifendienst der Polizei und die Tatortermittlungsgruppe.

    Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 40.000 €, Personen kamen nicht zu Schaden. | DK

  • Polizeibericht
  • Pressebericht
  • Bilder
line

Datum:  06.03.2019 | 16:39 Uhr

Quelle:  Freiwillige Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Technische Hilfeleitung – Unterstützung Rettungsdienst – Rettung Person aus Traktor

Am heutigen Mittwoch wurde die Ortsfeuerwehr Tettenborn um 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Neuhöfer Straße alarmiert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass der Fahrer eines Traktors gesundheitliche Probleme hatte. Nach Rücksprache des Stadtbrandmeisters mit dem Rettungsdienst, wurde die Ortsfeuerwehr Neuhof mit dem Rüstwagen nachgefordert, da sich auf diesem eine Rettungsplattform, für Arbeiten bei LKW-Unfällen, befindet. Nachdem der Patient durch den Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 37 aus Nordhausen stabilisiert war, konnte er mit einem Spineboard über die aufgestellte Rettungsplattform aus dem Fahrzeug gehoben und dem Rettungsdienst übergeben werden. Die Ortsfeuerwehren Neuhof und Bad Sachsa, welche den Rüstzug der Stadt Bad Sachsa bilden, konnten somit nach kurzer Zeit die Einsatzstelle verlassen, die Ortsfeuerwehr Tettenborn sicherte bis zum Start des Hubschraubers noch die Einsatzstelle und konnte dann um 17:30 Uhr wieder einrücken.

Eingesetzt waren die Ortfeuerwehr Tettenborn mit TSF-W und MTF und 13 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Neuhof mit RW 2, LF 10/12 und MTF mit 15 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa mit ELW 1 und LF 20 mit 14 Einsatzkräften, Rettungshubschrauber Christoph 37, RTW Bad Sachsa, Stadtbrandmeister sowie ein Streifenwagen der Polizei. | DK

line

Datum:  22.06.2019 | 12:21 Uhr 

Quelle:  Feuerwehr Neuhof 

Einsatz:  Technische Hilfeleistung Menschenrettung, Kranichteich, Neuhof

Um 12:21 wurde die Ortsfeuerwehr Neuhof zu einer kleinen technischen Hilfeleistung an den unteren Kranichteich alarmiert, dort war eine Spaziergängerin gestürzt und konnte aus eigener Kraft nicht wieder aufstehen.

Die Besatzung des LF 10/12 half der Dame beim Aufstehen und versorgte sie mit einer Flasche Wasser. Da sie keine Verletzungen hatte, wurde die Dame bis zum Parkplatz DGH in Neuhof zu Fuß zu ihrem Auto begleitet.

Nach einer halben Stunde waren die Einsatzkräfte wieder einsatzbereit im Feuerwehrgerätehaus zurück. | DK

line

Datum:  24.06.2019 | 11:12 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Forstmaschine brennt im Waldgebiet auf dem Warteberg

Am heutigen Dienstag um kurz nach 11 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Bad Sachsa und Steina zu einer brennenden  Forstmaschine in den Wald oberhalb von Steina gerufen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der vordere Teil der Maschine in Vollbrand. Da die Maschine etwas abseits eines Waldweges im Holz stand und eine Ausbreitung auf den Wald nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Ortsfeuerwehr Neuhof zusätzlich nachalarmiert

Zwei Trupps unter Atemschutz konnten das Feuer  schnell eindämmen, sodass der Wald nicht zu Schaden kam. Das LF 10/12 der Ortsfeuerwehr Neuhof stellte die Wasserversorgung durch Pendelverkehr sicher, sodass letztlich ca. 10.000 Liter Wasser zum Ablöschen des Brandes gebraucht wurden.

Nachdem der Brand gelöscht war, wurde die Forstmaschine mit der Wärmebildkamera kontrolliert und zur Sicherheit eingeschäumt.

Nach 2 Stunden konnten die Einsatzkräfte, nachdem die Einsatzstelle an die Niedersächsischen Landesforsten übergeben war, wieder einrücken und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht werden.

Im Einsatz waren 38 Kräfte der Ortsfeuerwehren der Stadt Bad Sachsa mit 7 Fahrzeugen, sowie die Polizei, die Niedersächsischen Landesforsten und ein Rettungswagen des ASB Bad Lauterberg zur Eigensicherung der eingesetzten Kräfte. | DK

IMG_20190624_114650_resized_20190624_012552515
line

Datum:  14.07.2019 | 13:06 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Personensuche Bad Sachsa

Auf Anforderung der Polizei wurde die Feuerwehr Bad Sachsa  um 12:14 Uhr zu einer Personensuche alarmiert. Nachdem die ersten Bereiche abgesucht wurden, wurden die Feuerwehren Neuhof, Tettenborn und Steina zwecks Unterstützung nachalarmiert. Unterstützt wurden die Feuerwehren durch einen Polizeihubschrauber sowie einen Mantrailer (Suchhund) der die Fährte sofort aufnahm. Die vermisste Person wurde von einer Spaziergängerin mit Hund im Wald gefunden und der Feuerwehr übergeben. Die Person ist gesund und munter der Familie übergeben worden. Im Einsatz waren 63 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie zwei Beamte der Polizei und zwei Kameraden des Mantrailling. | DK

line

Datum:  26.07.2019 | 16:06 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Vermeintlicher Flächenbrand im Stadtgebiet Bad Sachsa

Alle vier Ortsfeuerwehren der Stadt Bad Sachsa wurden am Freitagnachmittag um kurz nach 16 Uhr über DME zu einem Flächenbrand in der Ortslage Steina alarmiert, hier hatte ein Anrufer aus Bartolfelde in Richtung Steina eine Rauchentwicklung erkannt. Bei Ausfahrt der Einsatzfahrzeuge meldete die Leitstelle aus Göttingen zu dem Flächenbrand in Steina weitere unklare Rauchentwicklungen im Bereich des Priorteiches und des Freizeitzentrums in Walkenried, auch die Ortsfeuerwehren der Gemeinde Walkenried sind alarmiert worden.

Nachdem nach erster Erkundung in Steina kein Flächenbrand entdeckt werden konnte, erkundete man den Bereich der zwei anderen gemeldeten Rauchentwicklungen. Da auch hier keine Flächenbrände entdeckt werden konnten, musste die starke Rauchentwicklung von einem Freiflächenbrand im Gebiet der Gemeinde Ellrich in Thüringen stammen.

Umgehend unterstützend nun die Ortsfeuerwehren der Gemeinde Walkenried die Einsatzkräfte im benachbarten Thüringen, die Kräfte der Stadt Bad Sachsa suchten noch einmal in der Ortslage Steina, da auch dort Rauch und Geruch von Verbranntem in der Luft lagen.

Hier konnten Kräfte der Feuerwehr Steina im Eulensteinweg die Rauchentwicklung ausfindig machen, Anwohner verbrannten dort im Garten in einer Feuerschale alte Bretter.

Die Kräfte der Feuerwehren der Stadt Bad Sachsa konnten somit ihren Einsatz abbrechen und in die Feuerwehrgerätehäuser zurückkehren.

Bei der Herstellung der Einsatzbereitschaft erreichte den Stadtbrandmeister ein Amtshilfegesuch der Polizei, welche die Zufahrtsstraßen in Walkenried und im Zorger Dreieck nach Ellrich sperrten, ob Kräfte der Ortsfeuerwehren die Beamten der Polizei ablösen könnten. Sofort machten sich jeweils drei Kräfte der Ortsfeuerwehren Neuhof und Tettenborn mit ihren MTW`s auf den Weg nach Walkenried und hielten die Straßensperrungen bis 21 Uhr aufrecht.

Insgesamt waren  im Stadtgebiet Bad Sachsa 65 Einsatzkräfte der vier Ortsfeuerwehren mit 10 Fahrzeugen im Einsatz. | DK

line

Datum:  15.09.2019 | 12:01 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Holzstapel brennen zwischen den Kranichteichen in Neuhof

Um 12 Uhr am Sonntag wurden die Ortsfeuerwehren Bad Sachsa und Neuhof, zum zweiten Mal an diesem Tag, zu einem Brand zweier Holzstapel zwischen den beiden Kranichteichen alarmiert.

An der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte zwei kleine bereits abgebrannte, aber noch schwellende Holzstapel vor. Die beiden Brandstellen wurden mit Hilfe von Kübelspritzen und einem Löschrucksack abgelöscht und die Vegetation um die Brandstellen mit Schaufeln entfernt. Um die letzten Glutnester zu bekämpfen wurde zusätzlich eine C-Schlauchleitung vom unteren Kranichteich zur Einsatzstelle gelegt, welche von einer Tauchpumpe gespeist wurde.

Nach ca. 1 ½  Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind derzeit nicht bekannt. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. 

Eingesetzt waren die Ortsfeuerwehr  Neuhof mit LF 10/12, MTF mit 15 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa mit LF 20, TLF 16/25 und ELW 1 mit 21 Einsatzkräften und ein Streifenwagen der Polizei Bad Lauterberg. | NK

line

Datum:  15.09.2019 | 03:53 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Holzstapel brennt am Gipsbrandofen in Neuhof

Um kurz vor 4 Uhr am Sonntagmorgen wurde die Ortsfeuerwehr Neuhof zu einem  Brand eines Holzstapel in die Nähe des Kranichteichs zum Gipsbrandofen alarmiert.

Dort brannten etwa 4 Meter aufgestapeltes Holz sowie die Überdachung des Holzstapels. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräfte mittels Einsatz von zwei C-Rohren schnell unter Kontrolle gebracht werden. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Sachsa nachalarmiert.

Der Einsatzstelle konnte nach ca. zwei Stunden an die Polizei übergeben werden. Die Brandursache und die Schadenshöhe sind derzeit nicht bekannt. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. 

Eingesetzt waren die Ortsfeuerwehr  Neuhof mit LF 10/12, MTF mit 12 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa mit LF 20, TLF 16/25, GW-L und ELW 1 mit ca. 15 Einsatzkräften und ein Streifenwagen der Polizei Bad Lauterberg. | NK

line

Datum:  07.09.2019 | 08:08 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Holzstapel brennt im Waldgebiet Mehholz

Um kurz nach 8 Uhr am Samstagmorgen wurden die Ortsfeuerwehren der Stadt Bad Sachsa zu einem Waldbrand in dem hinter dem Friedhof gelegenen Mehholz, nach Neuhof alarmiert.

Am Parkplatz des Friedhofs wartete ein Einweiser auf die anrückenden Kräfte der Feuerwehr, um sie zum Einsatzort zu führen. Der Brandort lag etwa mittig im Waldgebiet des Mehholz und war nur über einen Waldweg zu erreichen.

Vor Ort brannten etwa 4 Meter aufgestapeltes Buchenholz sowie ein Teil des Waldbodens. Das Feuer konnte durch die eingesetzten Kräfte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Da die Zufahrt zur Einsatzstelle schwierig war, wurde eine Wasserversorgung im Pendelverkehr durch die wasserführenden Fahrzeuge eingerichtet, weiterhin wurde ein Faltbehälter als Wasserübergabestelle vorsorglich eingerichtet. Nach Abschluss der Löscharbeiten und dem Rückbau der Schlauchleitungen konnten die ersten Einsatzkräfte gegen 10 Uhr die Einsatzstelle verlassen. Die letzten Kräfte rückten um kurz nach 11 Uhr ein, nachdem die Einsatzstelle der Polizei übergeben wurde. Zum entstandenen Sachschaden kann von der Feuerwehr keine Auskunft gegeben werden.

Eingesetzt waren die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa mit LF 20, TLF 16/25, TLF 8 W, GW-L und ELW 1 mit 22 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Neuhof mit LF 10/12, RW 2 und MTF mit 20 Einsatzkräften, die Ortsfeuerwehr Tettenborn mit 13 Einsatzkräften und TSF-W, die Ortsfeuerwehr Steina mit 5 Einsatzkräften und einem TSF-W, sowie ein Streifenwagen der Polizei. | DK

line

Datum:  01.09.2019 | 22:07 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof / Harz-Kurier

Einsatz:  Strohballenbrand Beim Friedhof Ortsausgang Richtung Branderode

150 Strohballen sowie ein Ladewagen sind in der Nacht zum 2. September aus noch ungeklärter Ursache bei einem Feuer verbrannt. Gegen 22.07 Uhr war die Freiwillige Feuerwehr Neuhof alarmiert worden, gemeldet wurden etwa zehn brennende Strohballen am Ortsausgang in Richtung Branderode.

Vor Ort stellte sich heraus, dass das Feuer bereits auf mindestens 60 Strohballen übergegriffen war, weshalb die Ortsfeuerwehr Bad Sachsa nachalarmiert wurde. Die Leitstelle des Landkreises Nordhausen bot den Einsatzkräften zudem Unterstützung durch die Ortswehr Branderode an, die man gern annahm.

Ein ansässiger Landwirt half den Einsatzkräften zudem, indem er mit seinem Traktor die Ballen zum Löschen auseinanderzog. Mit den Tanklöschfahrzeugen wurde ein Pendelverkehr aufgebaut, ansonsten das Wasser aus der Uffe entnommen. Vor Ort war auch die Polizei Bad Lauterberg, die die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen hat, wie auch ein RTW der DRK-Bereitschaft Bad Lauterberg zur Sicherung der Einsatzkräfte. Als erkennbar war, dass das Feuer nicht zu einfach zu löschen sei, fuhr man die Kräfte wieder herunter, ließ die Ballen kontrolliert abbrennen unter der Aufsicht der Feuerwehr Neuhof, die bis 7 Uhr am Morgen des 2. September die Feuerwehr Neuhof als Brandwache fungierte. Diese wurden im Anschluss von der Ortsfeuerwehr Bad Sachsa abgelöst, um 12 Uhr übernehmen wieder die Neuhofer die Wache „bis das Feuer endgültig aus ist“, erklärt Dennis Klinke von der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof gegenüber unserer Zeitung.

Vor Ort waren in der Nacht die Feuerwehr Neuhof mit drei Fahrzeugen und 20 Personen, die Feuerwehr Bad Sachsa mit sechs Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften, die Feuerwehr Branderode mit einem Fahrzeug und sechs Personen sowie die Polizei Bad Lauterberg und die DRK-Bereitschaft Bad Lauterberg. Der Schaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Nachtrag: Die Löscharbeiten waren gegen 17:00 Uhr beendet und der Einsatzstelle wurde an dem Eigentümer übergeben.

20190901_222016
20190902_122332
line

Datum:  28.08.2019 | 08:45 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Strohballenbrand beim Friedhof in Neuhof

Am Mittwochmorgen um 8:45 Uhr würde die Freiwillige Feuerwehr Neuhof zu einem Brand von drei Strohballen in die Nähe des Neuhofer Friedhofs alarmiert.

Vor Ort zog der Landwirt die glimmenden Siloballen schon aus dem Gefahren Bereich, 5 weitere Siloballen waren in der nächsten Umgebung gelagert.

Die Einsatzkräfte zogen die qualmenden Siloballen mit Gabeln auseinander und löschen diese mit dem Schnell Angriff des LF 10/12 ab.

Auf dem angrenzenden Getreidefeld, welches noch nicht abgeerntet wurde konnte auch eine von selbst erloschene Brandstelle festgestellt werden, hier war kein Handeln der Feuerwehr von Nöten.

Die Polizei war ebenfalls mit einem Streifenwagen vor Ort.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten nach einer Stunde die Einsatzstelle an den Landwirt übergeben und wieder ins Gerätehaus einrücken. 

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Aussagen des Landwirtes auf ca. 150 Euro.

Im Einsatz befanden sich 11 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof mit 3 Fahrzeugen. | DK

line
[Start] [Veranstaltungen] [Feuerwehr] [Dienstplan] [Jugendfeuerwehr] [Links] [Impressum]