Feuerwehr Neuhof | Startseite

Termine: nächster Übungsdienst - am Freitag, den 10. Dezember2021 um 19:00 Uhr...

Termine 2021:

Zum Dienstplan:

Zum Kalender:

Dez 21

 

 

 

Fr

10.12.

19:00

Technischer Dienst

Sa

11.12.

10:00

Inventur

Jugendfeuerwehr Termine 2021:

 

Dienstplan_JF_2021-2-2
20210127_173106
Flyer FF Neuhof Front 2016
line

Letze Einsätze:

Einsätze 2021

Einsatzübersicht:

Pos.

Art

Datum

Uhrzeit

Beschreibung

Ort / Adresse

1

TH

26.01.2021

04:24

VUEKP LKW / LKW in Seitenlage Fahrer einge.

B243n Auffahrt Bad Sachsa - Mackenrode

2

Feuer

27.01.2021

17:05

Schornsteinbrand

Klettenberger-Str., Tettenborn

3

TH

16.05.2021

20:09

Unterstützung FF Stöckey, Öl auf Gewässer

Stöckeyer Hauptstr., Stöckey, LK EIC

4

Feuer

06.06.2021

08:50

Zimmerbrand

Schützenstr., Bad Sachsa

5

Feuer

15.07.2021

10:41

Zimmerbrand

Ostpreußenstr., Bad Sachsa

6

TH

20.08.2021

22:09

Ausleuchtung eingestürztes Gebäude

Oberdorf, Steina

7

Feuer

26.08.2021

03:38

Dachstuhlbrand

Steinaer Str., Bad Sachsa

8

TH

04.09.2021

18:55

Flugzeugabsturz / Personensuche

Im Felde, Osterhagen

9

Sonst.

12.10.2021

14:13

Tierrettung

Brockenblickhütte bei Neuhof

line

Aktuelles:

Feuerwehr Neuhof übt technische Rettung aus PKW

Am Freitag, den 05.11.2021 konnten die aktiven Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof an zwei Fahrzeugen die technische Rettung von eingeklemmten Personen üben.

Die Fahrzeuge, zur Verfügung gestellt durch den Inhaber des Autohauses Frotscher Bad Sachsa, Michael Bähr, konnten auf dem Betriebsgelände der Dachdeckerei Carsten Kühnel zerschnitten werden.

Nach einer kurzen theoretischen Unterweisung im Feuerwehrhaus, in dem Grundlagen und Taktiken geschult wurden, wartete eine komplexe Lage auf die Einsatzkräfte. Hier galt es für die Gruppenführer die Lage zu erkunden und Entscheidungen zur Rettung zu treffen, die Mannschaft baute unterdessen den Ablageplatz für die hydraulischen Rettungsgeräte auf und leuchtete die Einsatzstelle möglichst schattenfrei aus.

Vier eingeklemmte, bzw. eingeschlossene Personen wurden parallel mit den beiden Rettungssätzen der Neuhofer Feuerwehr befreit, hierbei konnten die aktiven Mitglieder verschiedene Möglichkeiten der technischen Rettung anwenden, um die ‘‘Patienten‘‘ schonend aus ihrer Zwangslage zu befreien. | DK

X_IMG_20211105_203443
X_IMG_20211105_204823
X_IMG_20211105_204859
X_IMG_20211105_204954
line

Datum:  26.08.2021| 03:38 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof / HarzKurier / Thorsten Berthold v. 26.08.2021

Einsatz:  Brandeinsatz Steinaer Str., Bad Sachsa

Feuer in Bad Sachsa – Polizei nimmt Verdächtigen vor Ort fest

Bad Sachsa.  Ein verwirrter Mann gestand den Einsatzkräften vor Ort, die Brände in dem leerstehenden Haus gelegt zu haben. Das Löschen gestaltete sich schwierig.

Einen Schaden in Höhe von etwa 50.000 Euro richtete ein offenbar verwirrter Mann an, der in einem leer stehenden Fachwerkhaus in der Steinaer Straße von Bad Sachsa am frühen Morgen des 26. August gleich mehrere Brände legte. Dies gab er, wie die Polizei mitteilt, gegenüber den Einsatzkräften vor Ort an.

Schlafende Nachbarn, die direkt neben dem seit Jahren unbewohnten und baufälligen Wohnhaus wohnen, waren gegen 3 Uhr morgens durch laute Knackgeräusche auf den Brand aufmerksam geworden und hatten die Feuerwehr alarmiert.

Diese rückte aufgrund des Einsatzcodes Dachstuhlbrand mit einem Großaufgebot von 60 Einsatzkräften an, wobei sich die Löscharbeiten schwierig gestalteten und bis in die Mittagsstunden andauerten.

Als die ersten Feuerwehrkräfte und der Rettungsdienst vor Ort ankamen, trafen sie auf einen mutmaßlich verwirrten und stark verrußten Mann, welcher ihnen gegenüber äußerte, das Haus angezündet zu haben.

Der 26-Jährige wurde von der ebenfalls alarmierten Polizei festgenommen und aufgrund des Verdachts einer Rauchgasvergiftung zunächst in ein Krankenhaus gefahren. Im Anschluss an die ärztliche Behandlung wurde der Mann in eine psychiatrische Fachklinik eingeliefert.

Wie die Feuerwehr auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, wurden zunächst die Feuerwehren aus Bad Sachsa und Neuhof zu dem Feuer gerufen. Gegen 4.20 Uhr wurden weiterhin die Wehren aus Steina und Tettenborn, allen voran die Atemschutzgeräteträger, nachalarmiert. Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, da das Löschwasser in dem Fachwerkhaus vor allem die Böden aufweichte, für die Angriffstrupps somit akute Gefahr bestand einzubrechen.

Zur Brandbekämpfung waren letztlich insgesamt 60 Kameraden aus dem Stadtgebiet vor Ort. Um 6 Uhr wurde auch die Feuerwehrtechnische Zentrale in Osterode in den Einsatz mit eingebunden, da die leeren Atemluftflaschen gegen neue getauscht werden mussten.

Der Löscheinsatz ging für die Einsatzkräfte noch bis in den späten Vormittag weiter, ehe sie nach und nach wieder in die Gerätehäuser einrücken konnten. „Um 13 Uhr, also nach knapp zehn Stunden, war inklusive der Restarbeiten die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt, der Einsatz für uns beendet“, erklärt Feuerwehr-Sprecher Dennis Klinke.

Für die Polizei hingegen laufen die Ermittlungen noch. Der Brandort wurde von den Beamten daher beschlagnahmt, die Arbeiten dauern an.

line

Datum:  20.08.2021 | 22:09 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof / HarzKurier / Thorsten Berthold / 23.08.2021

Einsatz:  Technische Hilfeleistung eingestürztes Haus in Steina

Ein leerstehendes Haus in Steina ist eingestürzt.

Steina. Ein seit Jahren leerstehende Haus war in Steina in sich zusammengestürzt. Der Landkreis Göttingen begutachtet die Lage - so soll es weitergehen.

Baufällig sah das seit Jahren leerstehende Gebäude in der Straße Mitteldorf in Steina schon lange aus. Am Abend des 20. August kam es nun zum Äußersten: ein Teil des Fachwerkhauses, das offiziell ein Baudenkmal ist, brach gegen 20 Uhr zusammen. Für die Ortsfeuerwehren Steina und Neuhof, allen voran aber die Mitarbeiter des Dachdeckerbetriebes von Carsten Kühnel aus Neuhof entwickelte sich daraus ein langer und komplizierter Einsatz.

Nachdem zunächst die Mitglieder der Ortswehr Steina zu einer sogenannten technischen Hilfeleistung angefordert wurde, machten sich auch Stadtbrandmeister Stefan Keil, der Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Bad Sachsa, Stefan Spieweck, sowie ein ortsansässiger Architekt ein genaues Bild der Lage vor Ort. Gemeinsam entschied man, dass für die notwendigen sofortigen Sicherungsmaßnahmen der Dachdeckerbetrieb Carsten Kühnel aus Neuhof, der bereits beim Abriss des ehemaligen Osteroder Kinos im Einsatz war, hinzugerufen werden sollte.

Insbesondere der vordere Giebel musste abgerissen werden, um weitere Gefahren zu verhindern und auch die einzige Verbindungsstraße, die es in dem Bereich gibt, freizuhalten.

Mit einsetzender Dunkelheit wurde die Ortsfeuerwehr aus Neuhof mit ihrem Rüstwagen nachalarmiert, um mit den Kräften aus Steina die Einsatzstelle für die Dachdecker auszuleuchten. Hierzu kamen der Lichtmast des Fahrzeuges und ein Leuchtballon, ein sogenannter Powermoon, zum Einsatz.

Nach dem Beenden der Sicherungsmaßnahmen und dem Absperren der Gefahrenzone konnten die Feuerwehrkräfte um kurz vor 1 Uhr wieder in die Gerätehäuser einrücken.

Eingesetzt waren die Ortsfeuerwehren aus Steina und Neuhof mit 26 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen, der Leiter des Ordnungsamtes der Stadt Bad Sachsa, der Stadtbrandmeister der Stadt Bad Sachsa, der Dachdeckerbetrieb Kühnel und ein Architekt.

Am Tag danach stand die Begutachtung der Schäden durch einen Mitarbeiter des Landkreises Göttingen im Fokus, denn auch dort ist das Gebäude bereits bekannt. „Bei dem jetzt zusammengefallenen Fachwerkhaus handelte es sich um ein Baudenkmal, um dessen Sanierung ein Verfahren beim Verwaltungsgericht Göttingen anhängig ist“, erklärt Landkreis-Sprecherin Andrea Riedel-Elsner auf Nachfrage unserer Zeitung. Der zuständige technische Mitarbeiter der Bauaufsicht der Kreisverwaltung war am 23. August vor Ort, um festzustellen, ob noch eine Gefahr von der Ruine ausgehe. „Wir stehen im Kontakt mit der Gemeinde und werden auch auf den Nachbarn zugehen“, beschreibt sie das weitere Vorgehen der Kreisverwaltung.

Die Frage der Kosten zu dem Einsatz ist auch schnell geklärt: „Diese muss der Eigentümer begleichen, die Stadt Bad Sachsa ist zur Gefahrenabwehr für ihn tätig geworden“, erklärt Stefan Spieweck.

line

Wir sind wieder am Start!

Jfw_0421

Jugendfeuerwehr Neuhof

Habt Ihr auch Lust bei uns mitzumachen? Dann meldet Euch doch einfach bei unserem Jugendfeuerwehrwart Jonas Kurth.

-> Email: jonaskurth1213@gmail.com

Wir freuen uns auf Dich! :-)

line

Datum:  06.06.2021 | 08:50 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Zimmerbrand – Schützenstraß, Bad Sachsa

Am Sonntag, den 06.06.2021 um 08:50 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Bad Sachsa und Neuhof zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Schützenstraße gerufen.

Die eingesetzten Kräfte der beiden Wehren stellten bei Ankunft eine starke Verrauchung fest. Die Erkundung ergab eine ausgelöste Nebelmaschine einer Einbruchsmeldeanlage im betroffenen Gebäude, hier brauchte man nicht weiter tätig werden, vorsorglich stand ein Trupp mit Atemschutz und Strahlrohr in Bereitstellung. Die Einsatzstelle konnte nach circa 90 Minuten an den Betreiber übergeben werden.

Vor Ort waren hier insgesamt 41 Kräfte der Feuerwehren Bad Sachsa und Neuhof mit 8 Fahrzeugen, sowie Polizei, Regelrettungsdienst und der stellvertretende Abschnittsleiter Brandabschnitt Nord des Landkreises Göttingen. | DK

line

Datum:  16.05.2021 | 20:09 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Öl auf Gewässer / Stöckey (LK EIC)

Am Abend des 16.05.2021 wurde  die Freiwillige Feuerwehr Neuhof um kurz nach 20 Uhr zu einem Einsatz alarmiert.

Angefordert wurde der Rüstwagen durch die Freiwillige Feuerwehr Stöckey (Thüringen, LK Eichsfeld), um bei einem größeren Ölschaden auf der Helme zu unterstützen.

Die Einsatzkräfte legten auf dem Fluss drei Ölsperren an, um auslaufendes Heizöl aufzunehmen, welches sich ausbreitete.

Gegen 21:45 Uhr konnten die Feuerwehr Neuhof aus dem Einsatz entlassen werden und in ihren Heimatstandort zurück kehren, die Ölsperren verbleiben weiterhin in der Helme.

Eingesetzt waren neben der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof die Wehren aus Stöckey, Trebra, Epschenrode, Werningerode, Worbis, Großwechsungen und Bleicherode zum Teil mit Spezialfahrzeugen.

Nach dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft konnte der Einsatz für die Neuhofer Kräfte um 22:30 beendet werden. | DK

IMG_20210516_203207
IMG_20210516_204352
line

Datum:  27.01.2021 | 17:05 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Brandeinsatz – Schornsteinbrand in Tettenborn

Um 17:05 Uhr am heutigen Dienstag wurden alle vier Ortsfeuerwehren der Stadt Bad Sachsa zu einem Dachstuhlbrand in den Ortskern von Tettenborn alarmiert.

In einem Einfamilienhaus ist es zu einem Schornsteinbrand gekommen, der drohte auf den Dachstuhl überzugreifen.

Durch ein schnelles Eingreifen der eingesetzten Kräfte konnte eine Ausbreitung auf den Dachstuhl verhindert werden, lediglich der Schornstein und dessen Verkleidung haben Schaden genommen.

Das Feuer wurde über einen Atemschutztrupp der Feuerwehr Tettenborn im Inneren des Gebäudes und einen Trupp im Korb der Drehleiter der Feuerwehr Bad Sachsa bekämpft und gelöscht.

Für die Dauer der Löschmaßnahmen wurde die Straße für den Verkehr gesperrt, der Einsatz konnte gegen 20 Uhr beendet werden.

Eingesetzt waren die Ortsfeuerwehren Bad Sachsa, Neuhof, Tettenborn und Steina mit insgesamt 76 Einsatzkräften, der Rettungswagen der ASB-Rettungswache Bad Sachsa, ein Streifenwagen der Polizei Bad Lauterberg und ein Schornsteinfeger.

Dies war der zweite Einsatz innerhalb von zwei Tagen, nach dem Verkehrsunfall auf der B 243n, zu dem alle Ortsfeuerwehren der Stadt Bad Sachsa alarmiert wurden. | DK

20210127_172210
20210127_173717
20210127_172232 20210127_173106
line

Datum:  26.01.2021 | 04:24 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  VUEKP LKW auf B243n Auffahrt Bad Sachsa Richtung Mackenrode

LKW kippt Böschung hinunter

Um kurz vor halb fünf Uhr am heutigen Dienstag wurde der Rüstzug, bestehend aus den Freiwilligen Feuerwehren Bad Sachsa und Neuhof, sowie die Ortsfeuerwehren Tettenborn und Steina zusammen mit dem Rettungsdienst auf die B 243n Bad Sachsa Fahrtrichtung Nüxei zu einem Verkehrsunfall mit eingeschlossener Person alarmiert.

Aufgrund der herrschenden Wetterlage ist ein unbeladener Sattelzug auf der Gefällstrecke ins Rutschen gekommen, hat die Leitplanke durchbrochen und ist die Böschung hinunter gerutscht, sodass er auf der Seite liegen geblieben ist.

Der Fahrer des Lastzuges konnte sich selbstständig aus seinem verunfalltem Fahrzeug befreien und wurde vom Rettungsdienst vor Ort behandelt. Die Arbeit der Feuerwehren beschränkte sich auf das Ausleuchten und Absichern der Einsatzstelle und das Sicherstellen des Brandschutzes am Fahrzeug.

Die Kräfte aus Tettenborn und Steina konnten relativ zügig aus dem Einsatz entlassen werden.

Zuletzt blieben Kräfte der Ortsfeuerwehr Neuhof vor Ort um mit dem Lichtmast die Unfallstelle für Kräfte der Straßenmeisterei Braunlage und des Landkreises Göttingen (Umweltamt) auszuleuchten.

Die Bergung des LKW wurde aufgrund von starkem Schneefall verschoben, das durch Kraftstoff verunreinigte Erdreich wird durch eine Fachfirma abgetragen und der Entsorgung zugeführt.

Gegen acht Uhr konnte die Einsatzstelle an die Straßenmeisterei Braunlage übergeben werden.

Eingesetzt waren 45 Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr Bad Sachsa, ein Rettungswagen der ASB Rettungswache Bad Sachsa, ein Notarztfahrzeug des ASB Bad Lauterberg, 2 Streifenwagen der Polizei Bad Lauterberg, ein Abschleppunternehmen, ein Mitarbeiter des Landkreises Göttingen und ein Fahrzeug der Straßenmeisterei Braunlage als Baulastträger.

Ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof wurde während des laufenden Einsatzes zusammen mit Mitarbeitern des Bauhofes der Stadt Bad Sachsa am Feuerwehrhaus Bad Sachsa/Neuhof in der Bahnhofstraße eingesetzt, um einen festgefahrenen LKW aus der Einfahrt zu befreien, damit ein Ausrücken von Feuerwehr und Rettungsdienst gewährleistet werden konnte. | DK

IMG-20210126-WA0004 IMG-20210126-WA0009
line
line
[Start] [Veranstaltungen] [Feuerwehr] [Dienstplan] [Jugendfeuerwehr] [Links] [Impressum]