Feuerwehr Neuhof | Startseite

Nächster Dienst am Freitag, den 16.09.2022 um 19:30 Uhr...

Termine 2022:

Zum Dienstplan ‘22:

Zum Kalender:

September

 

 

So.

11.09.

09:00

Kreispokal Dorste

Fr.

16.09.

19:30

Dienst

Jugendfeuerwehr Termine 2022:

JF 2022

 

20210127_173106
Flyer FF Neuhof Front 2016
line

Letze Einsätze:

Einsätze 2022

Einsatzübersicht:

Pos.

Art

Datum

Uhrzeit

Beschreibung

Ort / Adresse

1

 TH

04.01.2022

21:56

 Personensuche

 Stadtgebiet Bad Sachsa 

2

TH

13.04.2022

23:51

 Personensuche

 Stadtgebiet Bad Sachsa 

3

TH

17.04.2022

11:46

 Personensuche

 Stadtgebiet Bad Sachsa 

4

TH

28.04.2022

12:24

 Gefahrengut 

 B243n Parplatz Tettenborn 

5

Feuer

25.06.2022

17:49

 Garagenbrand

 Bergstr., Steina

6

TH

30.06.2022

17:20

 Türöffnung

 Lange Str., Neuhof 

7

TH

05.08.2022

12:24

 VU  - auslaufende Betriebsstoffe 

 B243n Nüxei Richtung Mackenrode 

8

Feuer

13.08.2022

05:55

 Freiflächen Brand / brennt Waldhütte 

 Ortslage Neuhof / Bad Sachsa "Schwiebach"

line

Aktuelles:

Datum:  13.08.2022 | 05:55 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Gebäudebrand – Waldhütte im Schwiebachtal

Aufmerksame Anrufer informierten am Morgen des 13.08.2022 gegen 5:40 Uhr die Leitstelle in Göttingen über eine Rauchentwicklung im Bereich der Stadt Bad Sachsa, nach Erkundung konnte ein Feuer im Bereich des Brockenblickes festgestellt werden.

Einsatzkräfte aller vier Ortsfeuerwehren fanden eine in Vollbrand stehende Hütte in der Schwiebach vor, welche nur schwer mit Fahrzeugen zu erreichen war. Drei eingesetzte Trupps mit 2 C- und einem D- Rohr konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und ein Ausbreiten der Flammen auf den Wald verhindern.

Schwierig gestaltete sich die Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle, ein Pendelverkehr der wasserführenden Löschfahrzeuge zu einem Übergabepunkt oberhalb der Brandstelle wurde eingerichtet, um so die beiden direkt an der Einsatzstelle eingesetzten Fahrzeuge aus Bad Sachsa und Neuhof mit Löschwasser zu speisen.

Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Das Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft an den Standorten nahm noch einige Zeit in Anspruch, sodass der Einsatz gegen 8:30 Uhr beendet werden konnte.

Eingesetzt waren neben 55 Einsatzkräften der Feuerwehr auch ein Streifenwagen der Polizei Bad Lauterberg. |DK

line

Datum:  05.08.2022 | 12:25 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Verkehrsunfall auf der B 243n

Am 05. August 2022 um 12:25 Uhr wurden die Feuerwehre Bad Sachsa, Neuhof und Steina zu einem Verkehrsunfall auf die B 243n alarmiert.

In Fahrtrichtung Nordhausen war ein Fahrzeug erst auf der rechten Seite mit der Leitplanke kollidiert und dann auf der entgegengesetzten Fahrbahn an der Leitplanke zum Stehen gekommen.

Der alleinbeteiligte Fahrzeugführer wurde vom Rettungsdienst der ASB Rettungswache Bad Sachsa versorgt und in das Krankenhaus nach Herzberg gebracht, die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab, mussten aber weiter nicht tätig werden. Die Polizei leitete den Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbei.

Während der Bergung des Fahrzeugs wurde die B 243n kurzzeitig voll gesperrt. Der Einsatz konnte nach ca. 45 Minuten beendet werden. | DK

line

Datum:  25.06.2022 | 17:49 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Carportbrand durch Abflammen von Unkraut

Am Samstag, den 25.06.2022 wurden zunächst die Feuerwehren aus Bad Sachsa und Steina, auch ein RTW der ASB-Wache Bad Sachsa, zu einem Carportbrand in die Bergstraße nach Steina alarmiert. Das Carport, welches direkt an das Haus angrenzt, soll in Vollbrand stehen.

Die ersteintreffenden Kräfte der Ortsfeuerwehr Steina bestätigen der Leitstelle die Lage und lassen, da das Feuer auf das Haus überzugreifen droht, die Ortsfeuerwehr Neuhof nachalarmieren.

Durch zwei eingesetzte Atemschutztrupps mit C-Rohren wird der Brand schnell unter Kontrolle gebracht, sodass ein Übergreifen auf den kompletten Dachstuhl verhindert werden kann, das verrauchte Treppenhaus wird mittels Druckbelüftung wieder begehbar gemacht. Gegen 19 Uhr sind die Löscharbeiten beendet, daran schließen sich noch umfangreiche Kontrollarbeiten an, da sichergestellt werden muss, dass sich keine weiteren Glutnester unter den Ziegeln befinden. Auch durch Polizeibeamte wird der Brandort begutachtet.

Gegen 20 Uhr können die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen und in Ihre Standorte zurückkehren.

Eingesetzt waren die Ortsfeuerwehren Bad Sachsa, Neuhof und Steina mit insgesamt 41 Einsatzkräften, 4 Kräfte des haupt- und ehrenamtlichen Rettungsdienstes, sowie 4 Beamte der Polizei. | DK

IMG_20220625_182041 IMG_20220625_183602
line

Jahreshauptversammlungen Freiwillige Feuerwehr Neuhof und Förderverein Freiwillige Feuerwehr Neuhof 2020 und 2021

Am Samstag, den 07.05.2022 trafen sich die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Neuhof und die Mitglieder des Fördervereins der Feuerwehr zu ihren Jahreshauptversammlungen im Feuerwehrhaus. Aufgrund der Covid-19-Pandemie stand ein kleiner Versammlungsmarathon an, da insgesamt vier JHV für die Jahre 2020 und 2021 durchgeführt wurden.

Ortsbrandmeister Nicko Kratzin eröffnete die Sitzung und stellte mit 23 aktiven Kameradinnen und Kameraden die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest. In seinen Berichten blickte Ortsbrand-meister Kratzin auf zwei außergewöhnlich herausfordernde Jahre, welche unter dem Einfluss der Corona-Pandemie standen, zurück. Aufgrund der Corona-Regeln und Erlassen war ein Übungsdienst nur in zwei festen Gruppen mit maximal zehn Personen möglich. An kameradschaftsfördernde Aktivitäten und Veranstaltungen war erst gar nicht zu denken. Daher fielen in beiden Jahren Veranstaltungen wie die Ausrichtung des Osterfeuers, Himmelfahrtswanderung, Wettbewerbe oder diverse Workshops aus.

Einsatztechnisch waren die vergangenen Jahre mit jeweils neun Einsätzen sehr ruhig.  Im Jahr 2020 wurde die Wehr zu drei Brandeinsätzen, vier technischen Hilfeleistungen, einem Verkehrsunfall und einem Ölschaden alarmiert. Im Jahr 2021 waren es vier Brandeinsätze, vier technische Hilfeleistungen und ein TH Öl.

Die geleisteten Dienststunden beliefen sich im Jahr 2020 bei 29 Diensten und Einsätzen auf 954 Stunden und 2021 bei 32 Diensten und Einsätzen auf 1.212 Stunden. Das ist zum Jahr 2019 ein sehr starker Rückgang (4.275 Std.), welcher aber hauptsächlich der Pandemie geschuldet ist.

An der NABK Celle wurden insgesamt vier Lehrgänge besucht, einer davon wurde als Online-Lehrgang durchgeführt.

Zahlreiche Beschaffungen, darunter diverse Schutzausrüstung und Geräte für die technische Hilfeleistung wurden durch die Stadt und den Förderverein getätigt, die den guten Ausrüstungsstand und die gute persönliche Schutzausrüstung weiter sicherstellen, berichtet Kratzin weiter.

Zum Schluss bedanke er sich stellvertretend für die Ortsfeuerwehr für die gute Zusammenarbeit beim Stadtbrandmeister Stefan Keil, Ordnungsamtsleiter Stefan Spieweck, bei der Stadtverwaltung und beim Förderverein der Wehr.

Jugendfeuerwehrwart Jonas Kurth verlas seine Berichte. Aufgrund der Pandemie war kaum an Ausbildung in der Jugendfeuerwehr zu denken, da der Dienstbetrieb zum großen Teil in den Jahren 2020 und 2021 untersagt war. Jonas Kurth war aber stolz, dass sich der Mitgliederbestand positiv auf insgesamt 17 Mädchen und Jungen entwickelt hart. Sein Dank gilt allen Helferinnen und Helfern, sowie seiner Stellvertreterin Melanie Kurth für die Unterstützung.

Unter den Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ standen Wahlen in den Ämtern Atemschutzgerätewart(in), stellvertretende Jugendfeuerwehrwart(in) und Schriftführer(in) an. Die Amtsinhaber wurden allesamt in ihren Ämtern bestätigt und wiedergewählt.

Unter dem Tagesordnungspunkt Beförderungen und Ehrungen wurde Justin Köhler zum Oberfeuerwehrmann befördert. Celine Köhler wurde in die Einsatzabteilung der Wehr übernommen.

Jörg Kratzin erhielt das Ehrenzeichen für 50-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr, Markus Kratzin für 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerweher und Horst Kühnel wurde für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.

Als Gäste wohnten unter anderem der Abschnittsleiter III Christian Wille, Stadtbrandmeister Stefan Keil, Bürgermeister Daniel Quade und Ordnungsamtsleiter Stefan Spieweck der Versammlung bei. In den Grußworten der Gäste wurde die professionelle Arbeit und Einsatzbereitschaft, sowie die gute Jugendarbeit der Neuhofer Wehr gelobt.

Im Anschluss folgte die Versammlung des Fördervereins, in der Kassenwart Ernst-Wilhelm Kratzin und der 1. Vorsitzende Nicko Kratzin über eine stabile Kassenlage, trotz Einnahmeausfälle durch die Pandemie, berichten konnten. Kratzin führte weiter aus, dass sich der Mitgliederbestand weiter stabil entwickelt hat und sich auf einen Stand von 134 fördernden Mitgliedern beläuft. Auch in den vergangenen Jahren wurde die Feuerwehr wieder finanziell und personell unterstützt. Des Weiteren wurde Kevin Kasten als neuer Kassenprüfer gewählt.

Kratzin bedankte sich zum Schluss der Versammlung bei allen Helfern und Sponsoren für die gute Unterstützung und beendete die Sitzung.

Beförderungen

  • Oberfeuerwehrmann Justin Köhler
  • Übernahme in die Einsatzabteilung Celine Köhler
  • Ehrungen
  • 50-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr Jörg Kratzin
  • 40-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr Markus Kratzin 
  • 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Horst Kühnel

Neuwahlen

  • Atemschutzgerätewartin Anabell Höche
  • Stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin Melanie Kurth
  • Schriftführerin Melanie Kurth  
  • Kassenprüfer Förderverein Kevin Kasten
JHV 2
JHV 1
line

Datum:  28.04.2022 | 12:24 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof

Einsatz:  Gefahrenguteinsatz der Feuerwehr auf der B 243n

Am gestrigen Donnerstag, den 28.04.2022 wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften um 12:24 Uhr auf den Parkplatz Tettenborn an der B 243n in Fahrtrichtung Nordhausen alarmiert.

Nicht nur alle vier Ortsteilfeuerwehren der Stadt Bad Sachsa, auch der Gefahrengutzug des Abschnittes Nord des Landkreises Göttingen, der stellvertretende Kreisbrandmeister des Landkreises Göttingen, der Abschnittsleiter Nord und sein Stellvertreter, sowie haupt- und ehrenamtliche Kräfte des Rettungsdienstes von DRK und ASB fuhren die Einsatzstelle an. Die Polizei sicherte die Auffahrt zum Parkplatz mit zwei Streifenwagen.

Ersteintreffende Kräfte aus Neuhof und Tettenborn erkundeten die Lage und leiteten Erstmaßnahmen ein. Ein mit Big Bags beladener Planen-LKW hatte ein Teil seiner Ladung, aufgrund eines Defektes an einem der Big Bag verloren, dieser verteilte sich an Zugmaschine und Auflieger, sowie auf der Ladefläche.

Aufgrund der orangen Warntafeln am Fahrzeug und der dazugehörigen UN-Nummer und durch Auskunft des Fahrers konnte der austretende Stoff schnell erörtert werden. Nach Eintreffen des Gefahrengutzuges und dem Fachberater ABC des Landkreises Göttingen wurden weitere Maßnahmen abgesprochen und eingeleitet.

Mit Unterstützung der Firma Neukirchner aus Bad Sachsa konnten die Mitglieder des Gefahrengutzuges unbeschädigte Ladung umlagern, sowie das beschädigte Gebinde in einer Plane gegen weiteres Austreten sichern. Weitere unbeschädigte Big Bags verblieben auf dem LKW.

Nach Rücksprache und Begutachtung durch die zuständige Straßenmeisterei und der Unteren Wasserbehörde des Ladkreises Göttingen konnte die Einsatzstelle zurück gebaut werden.

Nach Eintreffen zweier Mitarbeiter des Werkes, in dem der LKW geladen wurde, einigte man sich in einer Besprechung darauf, die Ladung und den LKW ins Werk in den Landkreis Einbeck zu überführen, um weitere notwendige Reinigungs- und  Sicherungsarbeiten durchzuführen.

Begleitet wurden die beiden Fahrzeuge durch die Werkfeuerwehr und einen GW-Mess der Kreisfeuerwehr Göttingen.

Nach Abschluss der Maßnahmen am Einsatzort reinigte eine Fachfirma den Parkplatz an der B 243n.

Der Einsatz war für die letzten Kräfte vor Ort gegen 19:30 Uhr beendet.

Circa 90 Einsatzkräfte waren gut sieben Stunden ehrenamtlich im Einsatz. | DK

line

Datum:  17.04.2021 | 11:46 Uhr

Quelle:  Feuerwehr Neuhof / Harz Kurier 18.04.2022 / 17:37 Uhr (online)

Einsatz:  Hilfeleistung Personensuche

Person verschwindet am Bahnhof Bad Sachsa - große Suche startet

Bad Sachsa.  Drohnenstaffel, Geländerettung, viele Feuerwehren, Polizei und DRK sind in Bad Sachsa im Einsatz - am Ende lösen Wanderer das Rätsel.

Ein bisschen war es schon ein Déjà-vu, dass die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Bad Sachsa und Neuhof erlebten: Nachdem die Einsatzkräfte erst in der Nacht vom 13. auf den 14. April zu einer Personensuche am Bahnhof in Neuhof gerufen wurden, gingen am Ostersonntag um 11.46 Uhr erneut die Meldeempfänger mit dem Stichwort Personensuche.

Eine Person war gegen 7.30 Uhr aus einer Regionalbahn am dortigen Bahnhof ausgestiegen – und danach spurlos verschwunden. Am Nachmittag wurde die vermisste Person dann von Wanderern im Bereich des Ravensberg gefunden.

Bis dahin war aber ein Großaufgebot an Einsatzkräften an der Suche beteiligt. Nachdem zunächst die Wehren aus Bad Sachsa und Neuhof auf der Suche waren, wurden am frühen Nachmittag noch die Drohnenstaffeln der Feuerwehren Bad Lauterberg und Barbis sowie die Mitglieder der Geländerettung Nord, sowie die ganze SEG ASB Bad Lauterberg hinzugerufen.

Drohnenstaffeln kommen nicht zum Einsatz

Die Einsatzkräfte der Geländerettung sollten dabei primär den beiden Drohnenstaffeln zugeteilt werden, um eventuelle Verdachtspunkte direkt anzufahren. Kurz nach dem Eintreffen der Fahrzeuge von Rettung und SEG wurde die Person aber eben durch die Wanderer auf Bad Sachsas Hausberg gefunden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Bad Sachsa, Neuhof, Barbis und Bad Lauterberg, die DRK-Bereitschaften Bad Sachsa und Lauterberg sowie die Polizei Bad Lauterberg.

line
[Start] [Veranstaltungen] [Feuerwehr] [Dienstplan] [Jugendfeuerwehr] [Links] [Impressum]